Dichtes Gedränge im Kauferinger Instrumentenzoo

Viele Familien waren am 19. Juni 2016 der Einladung in den „Instrumentenzoo“ ins Forsthaus gefolgt, um sich über das Ausbildungsangebot des Musikvereins Kaufering zu informieren.

Nach der musikalischen Begrüßung durch die Jugendkapelle unter der Leitung von Karina Schönberger hieß Andreas Bernatz die Zuhörer willkommen und lud diese ein, Holz- und Blechblasinstrumente nicht nur anzuschauen sondern vor allem selbst auszuprobieren.

Bei ihrem Rundgang machten die Besucher große Augen:

So ein seltenes „Bäriton“ oder einen „Trompanda“ sieht man schließlich nicht alle Tage aus der Nähe! Berührungsängste allerdings gab es keine – sämtliche InstrumenTiere wurden mutig ausprobiert. Mit viel Geduld und Enthusiasmus halfen die Instrumentallehrer und Musiker der Kapelle, „Saxofanten“ zum Tröten und „Flötentchen“ zum Quaken zu bringen. Besondere Magnete waren das „Trommeldar“ und der riesige „Tubär“, der sich mit einem zufriedenen Brummen fürs Hineinpusten bedankte. Manch ein Papa staunte nicht schlecht, als der Nachwuchs sogar einer Gartenschlauch-Schlange Töne entlockte!

Die Kreativität und engagierte Vorbereitung durch die Jugendvorstandschaft zahlten sich aus, da war man sich unter den Besuchern einig: „Es ist toll, mit wie viel Herzblut hier alle dabei sind – da springt die Begeisterung für die Musik sofort auf die Kinder über.“ Das sprichwörtliche Sahnehäubchen war zu guter Letzt noch eine Urkunde mit einem Schnappschuss, welche die Kleinen stolz nach Hause trugen – ein schönes Andenken an einen gelungen Familiennachmittag im „Instrumentenzoo“.

Instrumenten-Zoo 2016
Der Tubär in Aktion
Plakat Schnuppertag 2016
Plakat 2016